Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer

 Der Vortrag wurde vom Veranstalter abgesagt - nächster Termin: Donnerstag, den 19. Januar 2017

21. September 2016 | 19.00 Uhr in Cham

Meine, deine, unsere Kinder - Nachfolgeplanung in der Patchwork-Familie

Heutzutage leben in Deutschland mehr als 40% aller Familien als Patchwork-Familie. Den gesetzlichen Regelungen zu Vorsorge und Erbfolge liegt jedoch das traditionelle Familienbild zu Grunde, das von einer lebenslangen Ehe mit gemeinsamen Kindern ausgeht. Wer also diejenigen Familienmitglieder erbrechtlich bedenken möchte, die er selbst als zur Familie angehörig ansieht, zu denen jedoch kein rechtliches Verwandtschaftsverhältnis besteht, muss aktiv werden und ein Testament errichten. Ansonsten kann es rasch zu Ungleichbehandlungen kommen, weil Stiefkinder kein gesetzliches Erbrecht haben.

 

Allgemeinverständlich zeigt die Referentin auf, wie die zur Familie gehörenden Personen bedacht werden können, andererseits aber auch die Ansprüche unliebsamer Personen ausgeschlossen oder zumindes geschmälert werden.

 

Veranstalter: Malteser Hilfsdienst e. V. Cham

Veranstaltungsort:  Altenstadter Str. 13 in 93413 Cham

Referentin: Elke Kestler, Fachanwältin für Erbrecht
                      

 

Ich freue mich auf einen Besuch von Ihnen!

Hier erhalten Sie Informationen zu den aktuellen Vorträgen und das Vortragsverzeichnis zum Download.

Sie sind Bevollmächtigter in Vorsorgedokumenten?

Damit auch Sie für den Ernstfall vorbereitet sind, veröffentliche ich monatlich einen praktischen Tipp für den Bevollmächtigten.

Erbrecht - leicht verständlich?!

Im Erbrecht gibt es vielerlei Begriffe, die im ersten Moment fremd wirken. Die wichtigsten davon erkläre ich hier.