Erbrecht

Erbfall ist bereits eingetreten

erbrechtIst der Erbfall bereits eingetreten und Sie sind als Erbe, Pflichtteilsberechtigter oder Vermächtnisnehmer betroffen? In dieser Situation beraten wir Sie über Ihre Rechte und Pflichten und zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten auf. Nach Abwägung der Chancen entscheiden wir zusammen über die weitere Vorgehensweise.

Pflichtteil

Kindern, Eltern und Ehegatten des Erblassers steht im Fall ihres gesetzlichen Erbrechts ein Mindestanteil am Nachlass zu, nämlich der sogenannte Pflichtteil. Selbstverständlich ist es statthaft, diesen gesetzlich vorgesehenen Anspruch auch gegen den oder die Erben geltend zu machen. Bei der Durchsetzung Ihrer Rechte, angefangen von der Auskunft, über den Wert des Nachlasses, bis hin zur Verhandlung über Zahlungsmodalitäten gibt es viele Details zu beachten. Mit meinem Fachwissen setzte ich für Sie Ihren Anspruch bestmöglich durch.

Vermächtnis

Hat der Erblasser in seinem Testament zu Ihren Gunsten ein Vermächtnis ausgesetzt, so steht Ihnen als Vermächtnisnehmer ein Anspruch gegen den oder die Erben auf Erfüllung zu. Oftmals ist das Testament nicht eindeutig formuliert, sodass der Vermächtnisgegenstand nicht präzise zu bestimmen ist. Mitunter geht aus dem Testament noch nicht einmal klar hervor, ob eine bedachte Person Erbe oder Vermächtnisnehmer sein soll. In diesen Fällen setzte ich Nachlassgericht und Erben gegenüber für eine für Sie günstige Auslegung des Testaments ein.

Erbengemeinschaft

Erben mehrere Personen, so entsteht eine Erbengemeinschaft. In dieser haben alle Miterben dieselben Rechte und Pflichten. Die Verteilung des Nachlasses unter den Miterben erfolgt durch die Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft. Die gesetzlichen Regeln über die Verwaltung des Nachlasses und die Auseinandersetzung sind komplex. Ich übernehme für Sie die Verhandlung mit Ihren Miterben, mit dem Ziel einer außergerichtlichen Einigung bei der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft.

Nachlassverfahren

Zu meiner Tätigkeit gehört selbstverständlich auch die Vertretung gegenüber dem Nachlassgericht. Unabhängig davon, ob Sie als Erbe berufen sind oder als in der Erbfolge Übergangener ein Testament anfechten möchten, setzte ich Ihre Interessen kompetent gegenüber dem Nachlassgericht durch. Nicht selten gibt es gerade bei privatschriftlich verfassten Tes-tamente verschiedenen Auslegungsmöglichkeiten, über die Sie das Nachlassgericht nicht immer aufklärt. Oftmals ergeben sich bei einer fachlichen Überprüfung durch mich Alternativen, die Sie begünstigen.

 

Gerne begleite ich Sie als Fachanwältin für Erbrecht auf dem gesamten Weg bis hin zur Durchsetzung Ihres Anspruchs oder der Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft. So können Sie sicher sein, nichts verschenkt, aber alles bedacht zu haben.

Vereinbaren Sie doch gleich einen persönlichen Beratungstermin mit unserem Büro. Telefonisch unter 0 99 72 - 30 03 69-0 oder per Mail an

Die Kanzlei für Erbrecht KESTLER freut sich auf Sie!